Aktionstag der Schulen Gießens und des Landkreises Gießen gegen den Krieg in der Ukraine


Der Hoffnung ein Gesicht geben

Eine gemeinsame Spendenaktion von zwölf Schulen in Stadt und Kreis Gießen bringt 15 000 Euro für die Ukraine-Hilfe. Der symbolische Scheck wurde jetzt an das Hilfswerk GAiN übergeben.

Gießen (twi). 15 000 Euro haben zwölf Schulen in Stadt und Land für die Ukraine gesammelt, die nun während einer Feierstunde im Stadtverordnetensitzungssaal des Rathauses durch Vertreter der Schulen und der Gießener Schuldezernentin Astrid Eibelshäuser an die internationale Hilfsorganisation Global Aid Network (GAiN) übergeben wurden.

28755389 giloka 2904 schulen ukra 4c 3L7aDen symbolischen Scheck nach der erfolgreichen Spendenaktion hiesiger Schulen nahmen Tabitha Funck und Harry Weiß vom Mitmachhilfswerk GAiN im Rathaus entgegen. © Wißner

Fünf Schulen aus der Stadt, sechs aus dem Landkreis Gießen sowie eine Schule aus dem benachbarten Vogelsbergkreis hatten sich an dieser von Silke Flemming vom Landgraf-Ludwigs-Gymnasium (LLG) initiierten und organisierten Spendenaktion beteiligt. Diese erinnerte an den 16. März, als alle beteiligten Schulen zur gleichen Stunde ein Zeichen gegen den Krieg in der Ukraine mit dem von Chris de Burgh den Menschen in der Ukraine gewidmeten Song »Legacy« setzten (der Anzeiger berichtete). Stadträtin Eibelshäuser hob ebenso diese gemeinsame Friedensaktion hervor und verwies darauf, »wie wichtig in unseren Schulen Toleranz und offene Haltung sind«. Durch die gemeinsame Aktion konnte ein deutliches Zeichen für den Frieden gesetzt werden.

Tabitha Funck und Harry Weiß nahmen für GAiN den Spendenscheck entgegen und dankte für das in ihre Organisation gesetzte Vertrauen. »Menschen in Not zu helfen, darum geht es. Wir wollen Menschen nicht nur anonym Hilfsgütern übergeben, sondern Menschen begegnen und Hoffnung ein Gesicht und einen Namen geben. Wir sind ein Mitmach-Hilfswerk«, so Funck. Wichtig war ihr auch die Botschaft »Jeder kann mitmachen, jeder kann helfen« weiterzugeben und lud Schulen und Klassen zu einem Besuch der Organisation mit Sitz »Am Unteren Rain« in Gießen ein. Im einzelnen waren folgende Schulen an der Spendenaktion beteiligt: Herderschule, Landgraf-Ludwigs-Gymnasium, Liebigschule, Gesamtschule Gießen-Ost und Friedrich-Ebert-Schule, aus dem Landkreis Gießen die Clemens-Brentano-Europa-Schule Lollar, Gesamtschule Busecker Tal in Großen-Buseck, Theo-Koch-Schule Grünberg, Adolf-Reichwein-Schule in Pohlheim, Gesamtschule Gleiberger Land in Wettenberg und die Dietrich-Bonhoeffer-Schule Lich sowie aus dem Vogelsbergkreis die Gesamtschule Mücke.

Gießener Anzeiger, 28.4.2022

NEU: Hygiene-Regeln 10.0

Ab dem 2. Mai gelten am LLG die neuen Hygiene-Regeln des Kultusministeriums.

(26.04.2022)

Virtueller Rundgang

Virtueller Rundgang

Da es aufgrund der Corona-Lage derzeit nur schwer möglich ist, das LLG zu besuchen, laden wir Sie herzlich zu diesem virtuellen Rundgang an unsere Schule ein.

Viel Vergnügen! 

Digitale Endgeräte

iPadatSchool

Pausenplan

Corona Plan