Das Landgraf-Ludwigs-Gymnasium in Gießen unter dem Hakenkreuz

TitelblattZur Geschichte dieser Schule von 1933 bis 1945/6 verfasst von dem ehemaligen  LLG/LLS-Lehrer Jürgen Dauernheim, der seit langem das Archiv unserer Schule betreut.

Der Verfasser hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese Zeit zu rekonstruieren anhand der noch vorhandenen umfangreichen Unterlagen von damals im Schularchiv, der "Jahresberichte" jener Jahre und der Erinnerungen Ehemaliger, wie sie besonders in der Zeitschrift "Epistula" (seit 1951) festgehalten, sowie in Gesprächen mit Zeitzeugen von damals überliefert worden sind.

Zum Inhalt:  Teil 1: Die Veränderungen des schulischen Lebens seit der Machtergreifung  - personell, für jüdische Lehrer und Schüler, den Schulalltag, Lehrplan usf., die Bedeutug der Hitlerjugend, die Reichspogromnacht in Gießen, die Einwirkungen des Krieges, der Einsatz als Flakhelfer usw. Ferner wird untersucht, wie das Kollegium zum Nationalsozialismus stand, das Kriegsende und der Neubeginn nach Ankunft der Amerikaner in Gießen.

In dem zweiten Teil geht es um Einzelschicksale Ehemaliger, die aus rassischen Gründen Verfolgten und Ermordeten, die Widerstand geleistet haben, schließlich auch jene, die als Soldaten Besonderes leisteten, wobei auch das des Fragens Würdige nicht fehlen darf; die hierbei getroffene Auswahl ist durchaus exemplarisch/beispielhaft zu verstehen, so dass möglichst unterschiedliche Aspekte des sogen. 3. Reiches berührt werden.

D. konnte dabei auch zurückgreifen auf die Ergebnisse der ersten Projektwoche der LLS 1982, in der er zusammen mit Gunter Weckemann und anderen, sowie Schülern zum ersten Mal das vorhandenen Archivmaterial sichtete. Damals waren auch noch ehemalige Lehrer und Schüler ("Flakhelfer") dabei gewesen, deren Beiträge berücksichtigt worden sind.

Der Umfang des Buches beträgt 126 Seiten. Ein fester Preis ist nicht vorgesehen, sondern wir bitten um eine Spende für die von Dr. Hans Jochen Vogel und anderen gegründete Stiftung „Gegen das Vergessen – Für Demokratie e. V“. 

Ein Formular zur Überweisungs liegt dem Buch bei.

Zu beziehen ist das Werk über die Schule, Anschrift: Archiv des LLG, Jürgen Dauernheim, Reichenberger Str. 3, 35396 Gießen oder email-adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

-- Neue Klassen 5 - -

Sehr geehrte Eltern,

Sollten Sie bis heute noch nicht über die zukünftige Klassenzuteilung Ihres Sohnes/ihrer Tochter eine Nachricht von uns erhalten haben, können Sie diese Informationen gerne im Sektetariat mittwochs vormittags unter der Nummer 0641 - 306 3530 einholen. 

 

Nächste Veranstaltungen

Keine Termine

Buchanzeige: Das LLG unter dem Hakenkreuz

Titelblatt

Hochbegabung logoLSH2019Logo JugendDebattiert
Mint claim
jugend forscht logo
schulegesundlogo
COMENIUS

 

 logo rbgTanzsport