Wahlunterricht am LLG

Mit Beginn der Jahrgangsstufe 8 nehmen unsere Schülerinnen und Schüler am Wahlunterricht teil. Dieser findet zweistündig pro Woche statt und endet nach drei Jahren, also am Ende der Klasse 10.

Wir möchten, dass getreu unseres Leitbildes, die Schülerinnen und Schüler gemäß ihren Interessen einen weiteren Raum zur Entfaltung erhalten und bieten daher ein breit gefächertes Angebot an.

Zur Auswahl steht das Erlernen einer dritten Fremdsprache, Angebote aus dem naturwissenschaftlich-technischen, gesellschaftswissenschaftlichen und künstlerischen Bereich.

Je nach Wahlverhalten der Schülerinnen und Schüler bieten wir folgende Kurse an:

 

Im sprachlichen Bereich (3. Fremdsprache):

 

Im gesellschafts-wissenschaftlichen und künstlerischen Bereich:

 

Im naturwissenschaftlich - technischen Bereich:

 


 
 
 
  • Philosophie
  • Darstellendes Spiel
 
  • Informatik
  • Leonardo-Werkstatt
    (Physik/Biologie/Kunst)

 

Spanisch:

Im Wahlunterricht Spanisch als 3. Fremdsprache stehen die mündliche Kommunikation über Alltagsthemen sowie das Kennenlernen und Erleben der spanischen und lateinamerikanischen Kultur(en) im Vordergrund. 

Die Schülerinnen und Schüler haben bereits nach einem Jahr (zu Beginn der Jahrgangsstufe 9) die Möglichkeit, ihre erworbenen Sprachkenntnisse im Rahmen des Spanienaustauschs in Sevilla anzuwenden und können bereits Ende des ersten Lernjahres ihre spanischen Austauschschülerinnen und -schüler in Gießen willkommen heißen. 

Von Anfang an werden im Wahlunterricht Spanisch bereits vorhandene Sprachkenntnisse der Schülerinnen und Schüler genutzt, um ihnen das Erlernen von Fremdsprachen durch sprachvergleichende Lernstrategien sowie durch die Nutzung moderner Medien zu erleichtern. In der Oberstufe ist es möglich, die Sprache fortführen, das international anerkannte Sprachenzertifikat DELE zu erwerben und/ oder sich im Abitur prüfen zu lassen. 


Philosophie:

In der achten Klasse verändern sich viele Schülerinnen und Schüler und fangen an, viele Dinge in ihrer Umwelt zu hinterfragen. Vor allem die Frage „Wie bin ich und wie möchte ich sein?“ wird für sie immer bedeutender. Das Fach Philosophie möchte die Schülerinnen und Schüler dazu ermutigen, noch mehr in der Tiefe über solche Fragen nachzudenken und sich eine eigene Haltung in der Welt zu „erdenken“ und zu erarbeiten. 

Im Unterricht wird zunächst eine bestimmte Frage gestellt, die frei diskutiert werden kann. In einem zweiten Schritt werden sie mit bestimmten philosophischen Positionen vertraut gemacht, die ihren Blick dann vielleicht nochmal verändern oder schärfen. Die einzigen Voraussetzungen zur Teilnahme sind eine gewisse Neugier, auch über „komische Probleme“ nachzudenken, und den Mut auch kurze, aber zunächst schwierig erscheinende Texte zu lesen.

 

Darstellendes Spiel:

Im Wahlunterricht gibt es das Kursangebot Darstellendes Spiel. Es wird entweder in deutscher oder in englischer Sprache (bilingualer Unterricht) angeboten. Für das Schuljahr 2020-21 wird der Kurs in englischer Sprache angeboten.

 

In englischer Sprache:

Anhand von englischen Texten und Stückvorlagen erlernen und erproben die Schülerinnen und Schüler theaterästhetische Mittel und vertiefen ihre englischen Sprachkenntnisse. Die Arbeit in diesem Kurs mündet in der Aufführung eines englischsprachigen Theaterstückes.


Informatik:

Im Informatik-Unterricht in der Mittelstufe lernen unsere Schülerinnen und Schüler verschiedene Bereiche der Informatik kennen. Ein heimischer (Windows-)PC ist erforderlich; spezielle Vorkenntnisse hingegen nicht. Inhalte sind u.a.:

Anwendungsinformatik:

  • Präsentationssoftware und -techniken (Vertiefung),
  • Digitale Bildbearbeitung,
  • Webseiten-Erstellung (HTML, CSS u.a.),
  • Datenschutz, Datensicherheit, Schadsoftware, Gefahren/Chancen des Internets.

Technische und praktische Informatik:

  • Geschichte der Informatik, technische Grundlagen des Computers (Binärsystem u.a.),
  • Roboter-Programmierung mit Lego-Mindstorms,
  • Rechnernetze, technische Grundlagen des Internets.

Sonstiges:

  • Wettbewerbe,
  • Exkursion.

 

Leonardo-Werkstatt:

In der „Leonardo-Werkstatt“ eifern die Schülerinnen und Schüler dem Vorbild von Leonardo da
Vinci nach, lernen von Prinzipien aus der Natur und wenden das
Erlernte im Stil der Bionik auf neue Problemstellungen an. Im Fokus stehen das praktische Arbeiten, das Bauen von Modellen sowie die inhaltliche Kombination von Inhalten aus Biologie, Physik, Kunst und Polytechnik.