colosseum 3693647 19201) Latein ist INTERESSANT:

  • Wir machen Zeitreisen in eine völlig andere Welt, die doch auch unsere eigene ist.
  • Wir lesen Texte unterschiedlichster Art mit aufregenden und interessanten Themen: Mythen, Helden, Götter, Geschichte, Politik, Religion, Philosophie, Kunst, Theater, Architektur, Malerei, Literatur, Poesie, Recht, Rhetorik, Religion, Rom und Griechenland, Europa und seine Wurzeln… Dabei unterstützt uns in den ersten drei Lernjahren ein modernes Lehrbuch, das sprachliche und kulturelle Aspekte altersgemäß verbindet.
  • Obwohl Latein eine Fremdsprache ist, sprechen wir sie nicht im Unterricht. Trotzdem genießen wir ihren Klang und hören auch Musik auf Latein!
  • Auch in Deutschland und in unserer unmittelbaren Umgebung können wir die Römer und ihre Kultur auch heute noch auf Schritt und Tritt sehen und spüren – sei es am Limes in Pohlheim, auf der Saalburg in Bad Homburg, in großen römischen Städten wie Köln, Mainz oder Trier oder im römischen Forum in Waldgirmes.

 

2) Latein ist NÜTZLICH:

  • Die Kulturen Europas kann man nur dann richtig verstehen, beurteilen und genießen, wenn man ihre Ursprünge kennt: das Römische Reich und das Alte Griechenland. In allen vorangegangenen Jahrhunderten bis heute inspirieren sich europäische Kulturen an der Antike. Latein ist der Schlüssel zu dieser Welt.
  • Wer im Fach Latein übt, Texte zu lesen, zu analysieren und zu interpretieren, hat die beste Unterstützung für alle anderen Fächer, in denen Sprache eine Rolle spielt, – aber auch in den Naturwissenschaften oder Mathematik.
  • Fremdwörter und Fachwörter der deutschen Sprache kommen fast immer aus dem Lateinischen oder aus dem Altgriechischen. Man versteht besser, was sie bedeuten, und kann sie richtig anwenden!
  • Latein zu lernen, heißt, Grammatik richtig zu beherrschen.
  • Die indogermanischen Sprachen (Deutsch, Englisch, Russisch, Serbo-Kroatisch, Polnisch, Griechisch,…) sind Schwestern des Latein. Der Wortschatz des Englischen ist zu 60 Prozent lateinischen Ursprungs, der Wortschatz der englischen Wissenschaftssprache sogar zu 90 Prozent.
  • Die Romanischen Sprachen (Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Italienisch, Rumänisch,…) sind Töchter des Latein. Wenn Du Latein lernst, hast Du es hier leichter.

 

3) Latein ist NOTWENDIG:

  • In vielen Fächern in der Schule verwendet man wissenschaftliche Fachbegriffe, die aus dem Lateinischen kommen. Wenn Du Latein lernst, kannst Du diese Terminologien verstehen.
  • Es gibt einige Fächer an den Universitäten, die einen Abschluss in Latein (das „Latinum“) als Voraussetzung verlangen. Wenn Du diesen Abschluss schon an der Schule machst, sparst Du sehr viel Zeit, Mühe und Geld.

Unterkategorien

Schulplaner 2020/21

Schulplaner

Jetzt bestellen!

6,- Euro

Schulkonto Christian Mann
IBAN DE77 5139 0000 0058 1648 36
(VB Mittelhessen)

Verwendungszweck:
Name und Klasse 

Nächste Veranstaltungen

 

 

 

 

 

 

Hochbegabung logoLSH2019Logo JugendDebattiert
Mint claim
jugend forscht logo
schulegesundlogo
COMENIUS

 

 logo rbgTanzsport