Mit überdurchschnittlich guten Ergebnissen startete das Landgraf-Ludwigs-Gymnasium in seine erstmalige Teilnahme am renommierten Bundeswettbewerb Informatik (BwInf) dieses Schuljahr. Insgesamt beteiligten sich sechs LLG-Schüler, davon vier in zwei Teams, aus den Informatik-Grundkursen der Jahrgangsstufen 11 und 12 an der ersten von drei Wettbewerbsrunden. Im Hauptwettbewerb, der sogenannten „Leistungsliga“, erzielte Simon Bodenschatz mit voller Punktzahl ebenso einen 1. Preis wie das Team um Johannes Herrendorf und Tristan Niedecken (14 von 15 möglichen Punkten). Einen 2. Preis errang Nikolai Davydov (12 von 15); Stella Maidorn und Nico Strobel verdienten sich in der „Juniorliga“, die als Einstieg für jüngere Schülerinnen und Schüler gedacht ist, mit 8 von 10 Punkten einen 2. Preis.

bundeswettbewerb informatik 2012 13 llg giessen„Das übertrifft klar unsere Erwartungen“, kommentiert Fachsprecher Michael Zirbes erfreut. „Im Gegensatz zum Informatik-Biber, an dem wir nun auch seit vielen Jahren teilnehmen, wendet sich der Bundeswettbewerb mit seinen herausfordernden Aufgaben, die deutlich Vorwissen, Kreativität und Abstraktionsvermögen erfordern, an leistungsstarke Schüler. Das Ergebnis sieht vielversprechend aus und lässt auf mehr hoffen.“

An der ersten Runde des BwInf, zu der drei von fünf Aufgaben zu algorithmischen Problemen bewerkstelligt werden mussten, die meist mit einer Programmierarbeit einhergingen, nahmen deutschlandweit 1.187 Jugendliche teil. Das sind fast doppelt so viele wie im Jahr zuvor. Davon konnten 205 Teilnehmende einen 1. Preis und 339 einen 2. Preis erringen. Damit sind alle LLG-Schüler – ausgenommen die Juniorliga, die nur eine Runde umfasst – in die zweite Runde eingezogen, die sich durch Einzelarbeit und noch komplexere Aufgaben auszeichnet.

Der BwInf ist ein jährlich in mehreren Runden ausgetragener Informatik-Wettbewerb nicht nur an Schulen, der unter der Trägerschaft der Gesellschaft für Informatik (GI), dem Fraunhofer Institut IuK-Technologie, dem Max-Planck-Institut Informatik sowie dem Bundesministerium für Bildung und Forschung steht. Die Intention liegt neben dem Spaß an der Beschäftigung mit Informatik in der Förderung informatischer Nachwuchskräfte und der Herstellung von Kontakten in Wissenschaft und Wirtschaft.

Eine Teilnahme ermöglicht außerdem die Chance auf Qualifikation für die Internationale Informatik-Olympiade (IOI).

Mehr Informationen im Internet unter www.bwinf.de und www.mijozi.de.

Am 05.Februar 2013 waren die beiden Nawi-Klassen 7c und 7e mit ihren Lehrerinnen Frau Beck und Frau Lehr bei einem Aktionstag der Biologiedidaktik der Goethe-Universität Frankfurt im Arboretum Schwalbach.

Als Arboretum bezeichnet man eine Sammlung von lebenden Bäumen und Sträuchern, welche die Arten-, Farb- und Formenvielfalt der Natur verdeutlicht und als Anschauungs- und Lehrobjekt dient.

  • Arbo_0000
  • Arbo_0001
  • Arbo_0002
  • Arbo_0003
  • Arboretum

Im Arboretum in Schwalbach und dem dortigen Waldhaus wurde insbesondere die Rolle der Insekten im Ökosystem Wald und auch für den Menschen erarbeitet. Das aktuelle Bienensterben, aber auch die ökologische Bedeutung des Todholzes wurden an verschiedenen Stationen erarbeitet. Eine Honigverkostung und eine GPS-geführte Wanderung durch das Arboretum waren sicher erwähnenswerte Höhepunkte an diesem ereignisreichen Tag für die Klassen 7c und 7e.

Weitere Eindrücke in Bildform und unter folgendem Presselink:

http://www.eschborner-zeitung.de/20130211/schueleraktionstag-der-goethe-universitaet-frankfurt-im-arboretum/

Im Sommer 2012 nahmen einige Schülerinnen und Schüler des LLG am internationalen Schülerwettbewerb teil, der von den Royal Australian Chemistry Institutes (RACI) und von der lnternational Union of Pure and Applied Chemistry IUPAC konzipiert und global durchgeführt wurde. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen aus über 20 Staaten; Deutschland war im Wettbewerb mit 67 ausgewählten MINT-EC-Schulen vertreten.

Im Dezember konnte das LLG seine erfolgreichsten Teilnehmer ehren, die von dem Fachbereichsleiter für das mathematisch-naturwissenschaftliche Aufgabenfeld, Herrn Storck, die entsprechenden Urkunden überreicht bekamen. Schulsieger war Tristan Niedecken, der zu den oberen 10 % der deutschen Teilnehmer gehörte.

Chemiewettbewerb

vordere Reihe: Frederik Hähnlein, Tristan Niedecken (Schulsieger), Johannes Herrendorf;
hintere Reihe: Yannik Klaassen, Maximilian Becker, Herr Storck; fehlend: Arndt Ziegler

Informationsabend Jg. 5 für Eltern

 

...
Donnerstag, 26. Januar 2023
20:00 - 21:00


(Hinweis: Die Veranstaltung ist ein Angebot für Eltern, die bei unserer Informationsveranstaltung "LLG erleben“ im November nicht anwesend sein konnten. Es werden die gleichen Informationen für Eltern wie bei „LLG erleben" mitgeteilt.)

...

Eltern zur Unterstützung der Bibliothek dringend gesucht!

Bibliothek

Digitale Endgeräte - Bestellungen jetzt für neue 9

iPadatSchool

Virtueller Rundgang

Virtueller Rundgang

Da es aufgrund der Corona-Lage derzeit nur schwer möglich ist, das LLG zu besuchen, laden wir Sie herzlich zu diesem virtuellen Rundgang an unsere Schule ein.

Viel Vergnügen!