mint ecsmEinmal im Jahr schreibt der World Wide Fund For Nature (WWF) die Teilnahmen für die WWF-Schülerakademie 2°Campus aus. Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland können sich auf insgesamt 20 Plätze bewerben, um Einblick in die aktuelle Klimaforschung zu gewinnen und auch selbst mit zu forschen.Einen dieser begehrten Plätze konnte Josephine Klein (Klasse 11a) erringen.Josephine tritt damit in die Fußstapfen von Christina Pleschka, die schon 2019 als Vertreterin des LLG am 2°Campus teilnahm. Dies zeigt den nicht zuletzt den hohen Stellenwert, den das LLG dem Klimaschutz wünscht. So konnte das LLG bereits seinen Schüler Jonah Schäfer als Jugendvertreter des Bundeslandes Hessen zur 21. Internationalen Klimakonferenz 2015 in Paris entsenden.

Josephine

Wissenschaftliche Partner des 2°Campus sind die Bergische Universität Wuppertal, die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) mit dem Experimentierlabor Physik (MExLab Physik) und dem neuen Batterieforschungszentrum Münster Electrochemical Energy Technology (MEET) sowie die Hochschule für nachhaltige Entwicklung (FH) Eberswalde. Natürlich besteht auch eine Kooperation der Schülerakademie 2°Campus mit dem nationalen Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC. Der 2°Campus ermöglicht in mehreren Blöcken, die in Form von Online-Veranstaltungen, als Experimentalpraktika und Seminaren durchgeführt werden, thematische Arbeit in den Bereichen ressourcenschonende und klimaneutrale Gebäude der Zukunft, Solarenergie und Elektromobilität, innovative elektrochemische Energiespeicher sowie Landwirtschaft und Ernährung.

Wir freuen uns mit Josephine und wünschen ihr eine erfolgreiche Teilnahme!

mint ecsmAm Freitag, 26. Februar, 2021 fand der diesjährige Regionalwettbewerb Jugend forscht statt, der diesmal von der Justus-Liebig-Universität Gießen und der Technischen Hochschule Mittelhessen als Online-Format ausgerichtet wurde.

Auch das LLG war mit zwei Forschungsprojekten vertreten. Amelie Gelzenleuchter (Q-Phase) trat in der Sparte „Jugend forscht“ im Fachgebiet „Biologie“ mit dem Thema „Plastik in der Biotonne?! Warum nicht?“ an und untersuchte die Abbaubarkeit von Polymilchsäure (PLA)-Kunststoffen in Abhängigkeit von verschiedenen Temperaturen, um Informationen über die Dauer der Zersetzung zu erhalten.

Für ihr Projekt erhielt Amelie den dritten Preis in der Sparte „Biologie“ und den Sonderpreis „Bild der Wissenschaft“.

UnbenanntAmelie Gelzenleuchter

Unbenannt1   Unbenannt2   Unbenannt3
Mischa
Bespalyy
  Andrei
Girtu
  Samuel
Mahmoud

                                                        

Andrei Girtu, Mischa Bespalyy und Samuel Mahmoud (alle E-Phase), die auch schon im vorigen Jahr mit ihrem selbst gebauten elektrischen Scooter erfolgreich teilgenommen hatten, beschäftigten sich in dieser Runde in der Sparte „Jugend forscht“ im Fachgebiet „Arbeitswelt“, angesichts der Corona-Pandemie, mit der „Entwicklung eines Modells zur Simulation der Aerosolströmung durch Mund-Nasen-Bedeckungen“. Mit einem selbst entwickelten Modell sollten zum einen die Aerosolströmung durch ein fluoreszierendes Aeorsol sichtbar gemacht und zum anderen die Effektivität von verschiedenen Mund-Nasen-Bedeckung beurteilt werden. 

Andrei, Mischa und Samuel wurden für ihre Arbeit mit dem dritten Preis in der Sparte „Arbeitsweilt“ ausgezeichnet.

Wir gratulieren Amelie, Andrei, Mischa und Samuel ganz herzlich!

Fotowettbewerb

Foto Wettbewerb Flyer

Virtueller Rundgang

Virtueller Rundgang

Da es aufgrund der Corona-Lage derzeit nicht möglich ist, das LLG zu besuchen, laden wir Sie herzlich zu diesem virtuellen Rundgang an unsere Schule ein.

Viel Vergnügen! 

Digitale Endgeräte

iPadatSchool

NÄCHSTE VERANSTALTUNGEN

Die nächste Sitzung des Schulelternbeirats findet am 09. Februar 2021 um 19:00 Uhr online statt.

Pausenplan

Corona Plan