Jugend forscht 2024 – Regionalsieg Chemie für das LLG

IMG 8432mint ecsmAm 23. Februar 2024 fand der Regionalwettbewerb Jugend forscht Hessen Mitte in den Räumlichkeiten der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) in Gießen statt. Für die beiden Teams des Landgraf-Ludwigs-Gymnasium wurde dies ein erfolgreicher Tag.

Alina Frohwerk (Klasse 8e) präsentierte ihre Arbeit mit dem Titel „Es gibt für alles eine „Lösung“, im Rahmen derer sie sich experimentell mit der Untersuchung der „Löslichkeit“ von Kaffeefett mit verschiedenen Alltagschemikalien beschäftigte.

IMG 8434Die Arbeit wurde inspiriert durch einen Vorfall mit einem LKW auf der Autobahn A7 im Januar vorigen Jahres. Der LKW hatte große Mengen an Kaffeefett verloren hatte, was aufwändige und mehrtägige Reinigungsarbeiten auf der Fahrbahn erforderlich machte. Alinas Testreihen zur Bindung von Kaffeefett-Verschmutzungen wurde mit dem 2. Preis (Jugend experimentiert) in der Sparte Chemie ausgezeichnet.

Angelina Schaum und Johannes Ulrich (Q2) stellten ihre Arbeit mit dem Titel „Hilft es Tieren sauer zu sein? Die schleichende Wirkung der sauren Hydrolyse“ vor.

Frauenrechte sind Menschenrechte - Spendenaktion für Medica Mondiale e.V.

PNG Bild 2Am 20.12.2023 veranstaltete der Religionskurs 8c / 8d von Frau Wehn eine Spendenaktion in Form eines Kuchenverkaufes für die Hilfsorganisation Medica Mondiale. Die Idee dazu entstand durch eine Präsentation von Alicia Brett und Emilia Rausch (8d) über Monika Hauser, die Gründerin der Organisation Medica Mondiale e.V. ist. Medica Mondiale ist eine Hilfsorganisation, welche sich für Frauen und Mädchen einsetzt, die sexuelle Gewalt im Krieg erfahren haben. Monika Hauser und ihre Mitstreiterinnen bieten Therapien und vieles weitere an, um Betroffenen wieder ein möglichst ,,normales“ Leben zu ermöglichen. 

PNG BildAus der Überzeugung, dass Monika Hauser und ihre Organisation in zahlreichen Kriegsgebieten eine wichtige Arbeit tun, entstand die Idee, gemeinsam mit dem ganzen Kurs eine Spendenaktion zu starten. Unter dem Motto ,,Frauenrechte sind Menschenrechte“ backte der Kurs fleißig. Emilia Rausch und Vanessa Maria Ligato entwarfen außerdem einen Flyer und verteilten ihn in Klassen und Kursen, um auf die Spendenaktion aufmerksam zu machen. Auch Holzsterne wurden bemalt, die beim vorweihnachtlichen Kuchenverkauf ebenfalls erworben werden konnten. In nur zwei großen Pausen wurden 170 Euro eingesammelt und bereits überwiesen. Der Religionskurs 8c/8d dankt allen herzlich, die diese Aktion unterstützt haben! 

Inzwischen ist auch ein Brief von Medica Mondiale e.V. beim Religionskurs eingegangen, in dem sich die Organisation herzlich für das Engagement der Schülerinnen und Schüler am LLG bedankt!

Emilia Rausch & Vanessa Maria Ligato (8d)

Concours de lecture 2024 au LLG

Vorlesewettbewerb Französisch 2024 am LLG

IMG 8350Am vergangenen Donnerstag wurde der französische Vorlesewettbewerb des LLG ausgetragen. Alle Französischkurse des zweiten Lernjahres hatten jeweils zwei Kandidatinnenausgewählt, die nun aufeinandertrafen. Dafür bereiteten die Klassensiegerinnen Elisabeth AberschanskiMayarAlsharafani, Leyla Amirsadri, Laura Buining, Hebe Cerwenka, Hannah Fink, Ida Nau und MalihaShahzadeinen Text vorden sie der LLG-Jury präsentierten. Die Jury setzte sich zusammen aus den Französischlehrkräften des Jahrgangs (Frau Corre, Frau Hagedorn, Frau Mahr und Frau Ott)zwei Französisch LK-Schülern (Philipp Hofmann und Max Saul) und einem französischen Muttersprachleraus der 8. KlasseMalo Boßler.

Diese waren beeindruckt von dem hohen Niveau und der sehr guten Aussprache, diealle Kandidatinnen bereits in Französisch erreicht hatten.

Besonders überzeugend war jedoch der Vortrag von Leyla Amirsadri, die den ersten Platz erreichte. Hebe Cerveka und Ida Nau teilen sich den zweiten Platz, und Laura Buining erreichte Platz 3. Dank des Fördervereins des LLGs konntenalle Kandidatinnen der Endrunde mit einem Preis in Form eines Gutscheins belohnt werden. IMG 8349

Wir freuen uns, dass auch der diesjährige Vorlesewettbewerb wieder ein Erfolg für alle Schülerinnen und Schüler der Französischkurse im Jahrgang 8 war, da durch das intensive Lesetraining und die Herausforderung,in der Fremdsprache vor der Klasse zu lesen, die Motivation und die Lesekompetenz deutlich gefördert wurden.

Tolle Englischkenntnisse bescheinigt​​

ListeningStructure of English (Grammar)undReading in diesen Bereichen wird das sprachliche Können der Schülerinnen am 20.November2023knapp zwei Stundenlang auf die Probe gestellt. Doch bis zum Erhalt der Ergebnisse des TOEFL-ITP Tests müssen die Kandidatinnen sich in diesem Jahr besonders lange gedulden. Denn das Paket mit den ausgefüllten Testunterlagen geht auf dem Weg von Gießenzur Auswertung nach Paris verloren und taucht erste Ende Januar wieder auf.

IMG 8346

Finale Jugend debattiert

Am 8. Februar war das LLG Gastgeber für das Regionalfinale im Wettbewerb „Jugend debattiert“. Unsere Gäste kamen von der Wilhelm-von-Oranien-Schule Dillenburg, vom Philippinum Marburg und Weilburg, von der Goetheschule Wetzlar, der Liebigschule und der Gesamtschule Gießen Ost.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sekundarstufe I und II debattierten über flächendeckende Videoüberwachung in Schwimmbädern oder über die Frage, ob Städte grundsätzlich zu Schwammstätten umgebaut werden sollten. Als Zuschauer anwesend waren die Klassen 9d und 11f, umrahmt wurde die Veranstaltung von tollen Beiträgen unserer Schulband. Für das LLG debattierte Nicklas Lenz aus der 10e und tatsächlich konnte er seinen Heimvorteil nutzen. Nicklas gewann das Finale seiner Altersklasse und hat sich damit für das Hessen Nord Finale am 6. März in Wetzlar an der Goetheschule qualifiziert. Wir gratulieren ganz herzlich! Ein toller Erfolg!

IMG 8342IMG 8340

Fotos: Alle Teilnehmer und Juroren, Finale Altergruppe 1

Magische Tischtennisbälle

mint ecsmBeim 15. MINT-Abend des Landgraf-Ludwigs-Gymnasiums in Gießen ist der Andrang groß. Zu sehen sind zahlreiche Experimente und Präsentationen.

Gießen. »In einem Garten in England gesessen und vor sich hin gegrübelt haben, soll der Physiker Isaac Newton im Jahr 1660, als ein Apfel vom Baum fiel. Da hat er das Prinzip der Schwerkraft erkannt.« Vor diesem Hintergrund erklärt der zwölfjährige Christian Nink an einem schwebenden Tischtennisball, warum Otto Lilienthal den Auftrieb für seine Flugversuche nutzte. Seine Erklärung war Teil des 15. MINT-Abends des Landgraf-Ludwigs-Gymnasiums am Donnerstag. MINT? Das ist die Abkürzung für die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

Gedränge wie beim Stadtfest 

Im naturwissenschaftlichen Gebäude D herrscht ein Gedränge wie auf dem Gießener Stadtfest, als Rektorin Annette Pfannmüller die Veranstaltung eröffnet. In 13 Räumen des Gebäudes stellen Schüler Ausschnitte aus ihren MINT-Fächern vor. Science(Wissenschafts)-Fachkraft Jerry Maute-Möhl erklärt: »In den Science-Klassen kann sich jeder Schüler ein Experiment aussuchen, was als Famulus bezeichnet wird.« Bei den zahlreichen Famulus-Vorführungen in den Science-Räumen geht es unter anderem um interaktive Experimentvorführungen aus Biologie, Chemie und Physik; wie die Oberflächenspannung von Wasser verändert oder eine unsichtbare Schrift oder Zeichnung erstellt und sichtbar gemacht werden kann.

33724670 giloka 0302 mint 030224 4c 2MMHChristian Nink demonstriert mit seinem Famulus-Experiment »Magischer Tischtennisball«, wie der Luftpionier Otto Lilienthal den Auftrieb durch unterschiedliche Strömungsgeschwindigkeiten der Luft für seine Flugversuche nutzte. Dazu hält er einen Tischtennisball über einen Fön, der durch den Luftstrom den Ball nach oben treibt. Er fällt selbst dann nicht aus dem Luftstrom nach unten, wenn sich der Luftstrom seitlich neigt. Mit Kreide erklärt der junge Experimentator seinen Versuch, indem er einen Flugzeugflügel auf die Tafel malt. Der ist unten glatt und oben gewölbt. »Die Luft bewegt sich oben schneller als unten, da der Weg bis zum Ende des Flügels länger ist.« Bei der Interaktion fügt ein Teilnehmer hinzu: »Dadurch entsteht oberhalb des Flügels ein geringerer Druck als darunter. Das Flugzeug wird dadurch quasi nach oben gesaugt.« So erklärt sich, wieso der Tischtennisball auch im schrägen Luftstrom nicht zu Boden gefallen ist.

Demnächst am LLG

Hochbegabung logo IMG 7742 Logo JugendDebattiert jugend forscht logo schulegesundlogo COMENIUS logo rbg Tanzsport

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.